RAPHAEL ADJETEY ADJEI MAYNE
KRIŠTOF KINTERA
WILL PECK
MINJAE LEE
JENNIFER LÓPEZ AYALA
WHAT ABOUT PAINTING?

30.07.2022 - 30.08.2022

HELDENREIZER Contemporary freut sich, die Gruppenausstellung What about Painting? zu präsentieren, in der die Künstler*innen der kommenden Saison 2022/23 vorgestellt werden. Die fünf Künstler*innen vereinen ein breites Spektrum an Medien und zeigen keine klassische Malerei, sondern stellen Installation, Druck, Performance oder Textilkunst in das Zentrum ihres Schaffens. Mit insgesamt vier neuen Künstlern*innen im Galerieprogramm zeigt diese Season Preview aufstrebende junge Stimmen in der zeitgenössischen Kunst.

 

Jennifer López Ayala wird bei HELDENREIZER Contemporary mit Memorials No.1 of Optogenetic (2022) debütieren. Das Wandobjekt war Teil der aktuellen Ausstellung yesterday, today, tomorrow in der ZERO Foundation in Düsseldorf. Das Hauptinteresse der Künstlerin gilt dem skulpturalen Raum und dem Phänomen des Schmerzes, das sie durch kraftvolle In-situ-Installationen mit bis zu 100.000 Eierschalenstücken transportiert. Die Betrachtenden treffen hier auf einen kontemplativ aufgeladenen Raum. Ausgehend von Grundform, Farbe, Licht und Stimmung eines Raumes, arbeitet López Ayala unentwegt daran vorhandene Raumstrukturen freizulegen, um räumliche Grenzen und vorgegebene Bewegungsspektren herauszufordern. Im Frühjahr 2023 wird López Ayala eine immersive, ortsspezifische Installation speziell für unseren Galerieraum schaffen. 

 

Krištof Kintera ist weithin bekannt für seine fantasievollen, gesellschaftskritischen Skulpturen, Assemblagen und Installationen, die er aus gefundenen Objekten, wie etwa ausrangierten elektronischen Bauteilen und Alltagsgegenständen, erstellt. Mit seinen zum Teil hochkomplexen und kinetischen Arbeiten erschafft der Künstler neue Realitäten und lenkt die Aufmerksamkeit der Betrachtenden auf aktuelle globale, politische, soziale und ökologische Fragen. Die beiden ausgestellten Arbeiten Relics for Holy Monday (2022) und God is electric (2022) stehen sinnbildlich für den kritischen und zugleich humorvollen Ansatz des tschechischen Künstlers. Parallel zu seiner Ausstellung im Dresdner Lipsiusbau wird Krištof Kintera im November seine zweite Einzelausstellung bei HELDENREIZER Contemporary präsentieren, kuratiert von Stella Toonen (Tate Modern, London). 

 

Minjae Lee erlangt für seine fesselnden Performances und Installationen viel Anerkennung und Aufmerksamkeit. Für den koreanischen Künstler ist der Körper seit jeher sowohl Thema als auch Medium seiner Kunst. Auch Nach der Angst ist vor der Angst #6, das gerade in der BBK-Ausstellung Tacker gefeiert wurde, fordert Lees vollen Körpereinsatz. In seiner Angst-Serie, mit der sich der Künstler seit mehr als zwei Jahren beschäftigt, konfrontiert er die Betrachtenden in seinen Performances und Installationen mit den erschütternden Facetten der Angst. In der aktuellen Performance haucht Lee in rhythmischen Intervallen auf die Glasscheibe einer Holzkabine, die er durch den Galerieraum bewegt, während bei jedem Ausatmen das Wort „Angst" wieder und wieder auf dem Glas erscheint. 

 

Raphael Adjetey Adjei Mayne schafft großformatige, überbordende Assemblagen aus Stoff, Acryl und African Wax. Der ghanaische Künstler verschmilzt afrikanische Wachsdruckstoffe mit westlichen Kleidungsstücken zu Kunstwerken, die Geschlechterpolitik, soziale Marginalisierung und afrikanische Erfahrungen auf dem Land und in der Stadt thematisieren, immer im Mittelpunkt: das Porträt. Die Arbeiten haben biografischen Charakter und entspringen persönlichen Begegnungen sowie Alltagsbildern aus den Medien und der Werbung. In der Saisonvorschau zeigt Mayne ein Werk, das den Betrachtenden bereits einen Einblick in seine erste Einzelausstellung I want to be like you when grow up gibt, die am 9. September 2022 im HELDENREIZER Contemporary zu sehen sein wird. 

 

Will Pecks Drucke, Videos, Zeichnungen und Bilder sind geprägt von einer tiefen Auseinandersetzung mit schöpferischen Prozessen, die er mit modifizierten, technischen Geräten wie Scannern, Druckern, Kameras oder Computermäusen aufzeichnet und durch das Mittel der Dekonstruktion in eine neue Realität überführt. Zu sehen ist ...more (11), dessen faszinierende Bildsprache aus Magneten resultiert, die der Künstler auf der Oberfläche eines Flachbettscanners platziert und die den vorbestimmten (Scan-)Prozess attackieren, aushebeln und dabei zufällige Spuren hinterlassen. Im Januar 2023 wird der Londoner Künstler in seiner ersten Ausstellung in Deutschland eine Auswahl von Scans, 3D-Drucken und C-Prints präsentieren.

 

Ausstellung

SEASON PREVIEW: WHAT ABOUT PAINTING? ist vom 30. Juli bis 31. August 2022 zu sehen. Die Ausstellung ist ausschließlich am Samstag, 30. Juli 2022, von 11 bis 16 Uhr, sowie den ganzen August über auf Anfrage für die Öffentlichkeit zugänglich. 

 

 

RAPHAEL ADJETEY ADJEY MAYNE - ICH WILL SO SEIN WIE DU, WENN ICH GROSS BIN

9. September - 28. Oktober 2022

 

KRIŠTOF KINTERA

18. November 2022 - 14. Januar 2023

 

WILL PECK 

27. Januar - 11. März 2023

 

MINJAE LEE 

24. März - 29. April 2023

 

JENNIFER LÓPEZ AYALA 

12. Mai - 16. Juli 2023